3mal Eis für den Sommer

Eis ist ein Highlight in der warmen Jahreszeit. Leider wird hier oft mit Sahne und viel Zucker gearbeitet. Deshalb empfiehlt es sich, Eis selber zu machen...

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch drei Möglichkeiten vorstellen, wie ihr selber Eis machen könnt.

Variante 1: Schütteleis

Ihr müsst zunächst jede Menge Eiswürfel vorbereiten. Ungefähr die 3-4fache Menge. Dann macht ihr eine Mischung aus einem Teil Milch, einem Teil Buttermilch und Marmelade nach Wahl. Nun braucht ihr noch 2 Tüten, die wirklich dicht sind, z.B. Gefrierbeutel.

Füllt die Mischung in den ersten Beutel. Verknotet diesen richtig gut, aber achtet darauf, dass sich die Masse auf möglichst große Fläche verteilen kann und nicht zu viel Luft mit drin ist.

In die zweite Tüte füllt ihr die Eiswürfel, Salz und die Masse in der Tüte. Dann schüttelt ihr die Mischung richtig kräftig. Durch das schütteln wird das Eis schön cremig. Das macht ihr bis alles gefroren ist. Wie lange das dauert hängt von der Menge und der Verpackung ab...

Dann einfach genießen.

Variante 2:

Das ist die einfachste Variante. Dabei stellen wir Wassereis selber her. Einfach die gewünschte Flüssigkeit einfrieren. Geeignet sind Säfte, Tee, Limonaden, ... alles was flüssig ist. So einfach kann das sein.

Variante 3:

Hier werden einfach Früchte eingefroren. Z.B. Bananen, Erdbeeren, Brombeeren, ...

Die Früchte dürfen dabei nicht zu große Stücke sein, also Bananen zum Beispiel müssen vorher geschnitten werden. Die tiefgekühlten Früchte werden dann im Verhältnis 1:1 mit Naturjoghurt vermischt und püriert bis alles cremig ist. Sollte die Konsistenz zu flüssig geworden sein, weil die Früchte zu sehr angetaut sind beim pürieren, dann das Ergebnis nochmal kurz ins Tiefkühlfach stellen. Aber nicht zu lange, weil sonst der Joghurt Kristalle bildet und die Cremigkeit verloren geht.

 

Alle drei Varianten habe ich getestet, nachdem ich sie irgendwo mal aufgeschnappt habe.  Sie versüßen mir den Sommer und haben dabei weniger Kalorien als gekauftes Eis, weil ich diese über die Zutaten steuern kann.

Liebe Grüße,

eure Kilopurzel

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum