Was tun, wenn man fest steckt?

Überarbeitet nach dem Wissen von 2017

Hallo ihr Lieben,

jeder kommt mal an den Punkt, wo es scheinbar nicht mehr weiter geht. Ich selber stecke seit einiger Zeit fest und pegle um die 110kg. Doch was kann man dagegen tun?

Wenn sich länger nichts mehr tut, ist es Zeit für Veränderungen. Man muss schauen, wo man sein Training steigern kann - in der Länge oder Intensivität. Auch über sein Kalorienbudget kann man nochmal nachdenken. Ich habe ja umgestellt von 1500kcal auf 1200kcal. (Anmerkung 2017: Das war ein Fehler, wie ich später festgestellt habe).

Man sollte auch mal kritisch mit sich selber sein. Woran liegt es, dass sich nichts mehr tut? Bei mir defintiv daran, dass es in letzter Zeit viel zu viele Ausnahmen gab: Urlaub, Geburtstag, Tage an denen ich einfach gegessen habe, was ich wollte. Zwar habe ich mich zeitgleich auch mehr bewegt, aber scheinbar konnte sich das nicht ausgleichen.

Also heißt es in nächster Zeit wieder mehr aufs Essen achten und das Sportpensum beibehalten!

Wenn man all die Dinge beachtet und überdenkt, sollte es bald wieder abwärts gehen mit den Kilos.

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

abgelegt unter: ,
kilopurzel sagt
22.01.2017 11:06

Übrigens Haltephasen von bis zu 4 Wochen und Schwankungen bis zu 4kg sind vällig normal!

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum