Wie wichtig ist das soziale Umfeld?

Viele unterschätzen leider den Einfluss, den andere auf uns haben können!

Hallo ihr Lieben,

habt ihr euch schon mal darüber Gedanken gemacht, wie viel eigentlich euer soziales Umfeld zu eurem Abnehmerfolg beiträgt? Ich schon. Deshalb möchte ich euch heute mal meine Meinung zeigen.

Das soziale Umfeld ist für mich mittlerweile eine der wichtigsten Komponenten. Warum? Ganz einfach, es kann den Prozess entweder erschweren oder erleichtern.

Fangen wir dochmal mit dem ganz kleinen Kreis an, der Familie in der ihr lebt. Als ich noch bei meinen Eltern gelebt habe, wurde sehr viel gekocht und gegessen. Fleisch war dabei immer ein wesentlicher Bestandteil. Obwohl die Bemühungen auf gesunden Beilagen lagen, waren die Portionen immer zu groß. Auch Kartoffeln, Nudeln und Brot durften nie weggelassen werden.

Das Problem ist, dass viel Fleisch, Brot, Kartoffeln und Nudeln nicht unbedingt die beste Kombi zum abnehmen sind. Auf der anderen Seite werden auch meist keine Ausnahmen gemacht. Das heißt, wenn ihr als Einzelperson euer Essverhalten ändern wollt, habt ihr immer mit der Gegenwehr der anderen Familienmitglieder zu kämpfen. Sei es, dass sie den Mehraufwand 2 Essen zu kochen und vorzubereiten nicht wollen oder sich gar über euren neuen Ernährungsansatz lustig machen.

Auch wenn sie euch machen lassen, dann existiert ja immer noch die Versuchung, wenn ihr z.B. vor eurem Salat sitzt und die anderen ein schönes Schitzel essen.

Von daher sind solche Ernährungsumstellungen eigentlich am effektivsten, wenn alle Familienmitglieder mitziehen.

Das nächste Thema sind eure Verwandten. Jeder kennt es, wenn man zu bestimmten Anlässen Tonnen von Süßigkeiten geschenkt bekommt. Dabei wäre es euch eigentlich viel lieber, ihr könntet drauf verzichten.

Ich habe meine Verwandten von daher gebeten mir nichts Süßes mehr zu schenken, sondern lieber Sachen die ich brauche, Gutscheine, frische Sachen aus dem Garten(habe im Sommer Geburtstag) oder ähnliches.

Leider halten sie sich nicht 100%ig daran, sodass immer noch viel zu viel Schokolade auf dem Geschenketisch landet, die mich wieder in Versuchung führt.

Trotzdem mein Tipp: Sprecht mit euren Verwandten über euer Vorhaben und bittet sie euch zu unterstützen indem sie keine Kalorienbomben schenken.

Der letzte Punkt sind eure Freunde und Bekannte. Was unternehmt ihr, wenn ihr ausgeht? Geht es eher ins Kino(mit Popcorn), grillen, nett essen oder seit ihr eher der Typ für Disko, Shopping und gemeinsame Sportunternehmungen?

Ich bin früher mit meiner besten Freundin viel zu Ausflügen gegangen, wo man zum einen viel sitzt und zum Anderen viel isst. Jetzt gehen wir häufiger zusammen shoppen, spielen Tischtennis oder gehen schwimmen. Fragt doch eure Freunde auch mal, ob sie auf sowas Lust haben. Je mehr Bewegung ihr gemeinsam unternehmt, umso mehr macht euch die Bewegung Spass.

Probiert auch mal Sport in einer Gruppe aus, z.B. Tanzkurse, Teamsportarten und Trainingsgruppen im Fitnessstudio. Vielleicht macht es euch ja Spass...

Denkt mal über euer soziales Umfeld nach und wie sehr es euch unterstützt. Redet auch mit anderen über euer Vorhaben...

Liebe Grüße,

eure Kilopurzel

abgelegt unter: ,
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum