Ein Blick in die Vergangenheit

Einige, die mir schon sehr lange folgen, werden meine alte Seite noch kennen. Diese hole ich Stück für Stück und Beitrag für Beitrag auf diesen Blog. Dabei werfe ich immer wieder einen Blick in die Vergangenheit und bin selbst erstaunt, was sich so alles geändert hat.

Hallo ihr Lieben,

die letzten Tage habe ich wieder begonnen alte Beiträge von kilopurzel.jimdo.com auf kilopurzel.de zu kopieren um irgendwann die alte Seite komplett schließen zu können. Dabei lese ich die alten Beiträge wieder und bin oft selbst überrascht, wie viel sich doch geändert hat.

Heute z.B. habe ich meinen Beitrag über Kaugummi kopiert. Damals habe ich richtig viel gekaut - fast eine Packung am Tag - um den Heißhunger loszuwerden. Heute ist das gar kein Problem mehr. Mein letzter Kaugummi ist schon fast 4 Monate her und trotzdem habe ich den Heißhunger im Griff. Süß ist mir nicht mehr so wichtig, wie früher.

Aber diese entwicklung macht wahrscheinlich jeder durch, der seine Ernährung auf den Kopf stellt. Das erstaunliche an der Entwicklung ist für mich, dass ich sie garnicht richtig wahrgenommen habe. Ich habe nicht bewusst gesagt, ab heute keinen Kaugummi mehr. Die Menge hat sich von ganz allein reduziert - genauso wie die Lust auf Süßes.

Ich will nicht behaupten, dass ich gar keinen Hunger auf Süßes mehr habe. Dafür bin und bleibe ich zu sehr Schleckermaul. Ab und zu, darf es süß sein. Aber ich muss nicht mehr jede Woche Schoki und Gummibärchen kaufen - oder eben Kaugummi. Ich kann meinen Süßhunger durch Joghurt/Quark mit Marmelade/Honig, Selbstgebackenes oder Obst stillen. Das ging vor meiner Umstellung noch nicht.

So, was ich nun eigentlich damit sagen will, ist, dass sich manche Änderungen auch von ganz allein ergeben, wenn man ausdauernd genug an sich arbeitet. Also Leute, nicht aufgeben!

Beste Grüße,

eure Kilopurzel

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum