Ein Monat voller Fragen: Der 12. Mai

Heute habe ich was ganz besonderes für euch: Ein lecker Rezept für Baumkuchen mit vielen Anregungen zum Kalorien sparen...

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder nur eine Frage. Diesmal aber aus dem Grund, dass mir diese eine Frage viel Arbeit gemacht hat. Warum? Das merkt ihr schnell, wenn ihr die Frage und die Antwort lest...

Channy fragt: Ist vielleicht nicht gerade die Saison, aber ich liebe Baumkuchen. Kannst du mal ein leichtes Rezept posten?

Eine schöne Frage und natürlich habe ich gleich etwas rum probiert. Das Ergebnis ist eigentlich ganz gut geworden...

Was gibt es besseres als Baumkuchen? Kalorienarmen Baumkuchen mit einem Kleks selbstgemachter Marmelade...

Allerdings ist Baumkuchen ein Gebäck, was wirklich viel Zeit benötigt, da jede Schicht einzeln gebacken wird.

Nun aber erstmal zum Rezept. Um die Kalorien runter zu schrauben, habe ich Butter, Marzipan und Zucker durch andere Zutaten ersetzt. Dadurch hab ich knapp 5000kcal auf 2030kcal für die gesamte Teigmenge reduziert.

Wie geht das? Ganz einfach. Zucker wird durch Süßstoff ersetzt, Butter durch die gleiche Menge Naturjoghurt und etwas Mehl und das Marzipan durch gekochte Kartoffeln und Bittermandelaroma. Insgesamt braucht man dann für den Teig:

  • 7 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • die abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • 250g Naturjoghurt
  • 250g Mehl (am besten Vollkornmehl)
  • Süßstoff mit der Süßkraft von 250g Zucker (abhängig von der Sorte)
  • 200g gekochte Kartoffel
  • 0,5 Fläschchen Bittermandelaroma

Daraus wird ein glatter Teig geschlagen, dabei erst die Kartoffeln fein stampfen oder pürrieren, dann alle anderen Zutaten außer Mehl und Backpulver zugeben und als letztes diese ergänzen.

Gebacken wird das ganze wie normaler Baumkuchen. Ich hab meinen in einem Grill mit Oberhitze gemacht. Genaue Temperaturen kann ich leider nicht sagen, da ich diese da nicht ablesen kann.

Immer eine dünne Schicht Teig auftragen, dann backen bis die Oberfläche braun ist, dann die nächste Schicht auftragen und so weiter... hat bei mir ungefähr eine Stunde gedauert. Also plant genügend Zeit ein!

Noch ein Tipp: Wenn man das ganze in Muffinformen bäckt, ist es gleich portioniert.

Beste Grüße,

eure Kilopurzel