Gummibärchen Versuch Nr. 3 und viele Rezepte

Lest hier über meine 3. Gummibärchenvariante, Gurkensalat, Schweinefilet in Frischkäsesoße und einer bunten Pfanne mit Hähnchenmägen.

Hallo ihr Lieben,

einige Rezepte haben sich diese Woche angesammelt und diese möchte ich euch nun vorstellen.

Nr. 1 ist das versprochene Gummibärchenrezept. Nach diesem Versuch bin ich endlich zufrieden. Sie sind immer noch weicher und klebriger als gekaufte, aber damit kann ich leben.

Ihr braucht:

  • 400ml Saft, sehr süß und intensiv, die Gelatine nimmt einiges an Geschmack, eventuell mit Honig nachsüßen
  • 1,5 EL Stärke
  • 36 Blatt Gelatine

Die Zubereitung entspricht dem zweiten Versuch. Gelatine einweichen, Saft kochen, mit Stärke andicken, Gelatine einrühren, in Förmchen füllen und ab in den Kühlschrank.

Wer keine Förmchen hat, kann einen tiefen Teller nehmen, Alufolie drauf und die Masse einfüllen.

Diesmal auf dem Teller, das geht besser...

Nach dem Erkalten von der Folie lösen und würfeln. Nicht so schön, aber trotzdem lecker.

Nochmla die Gummibärchen!

So und um noch ein Mal den Vergleich zu ziehen. Für diese Gummibärchen zahlt man 0,98€ für die Gelatine (günstigste, keine Blattgelatine, sondern gemahlen), 0,99€ für 1l Saft (falls man nicht selber machen will), von dem man nicht mal die Hälfte braucht und 1-2 Cents für die Stärke. Grob gesagt man erhält 400g für 1,50€. Das kann mit den fertigen aus dem Supermarkt mithalten, vor allem wenn man bedenkt, dass jeder Geschmack möglich ist und diese nur ca. 120kcal auf 100g haben. Das ist nur ein Drittel von den gekauften!

Ich denke, das Experiment ist geglückt :).

Nun folgt Rezept Nr. 2: Gurkensalat und Schwein in Frischkäsesoße.

Lecker!

Ihr braucht:

  • 5g Knoblauch
  • 200g Saure Sahne
  • 260g Schweinefleisch
  • 120g Frischkäse
  • 90g Zwiebeln
  • 240g Karotte
  • 880g Gurke
  • Salz, Pfeffer

Das gesamte Gemüse putzen. Die Gurke hobeln und in eine Schüssel geben. Salz und Pfeffer dazu, kurz ziehen lassen, dann die Saure Sahne einrühren.

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln. Leicht anbraten, dann die Möhre dazu und ebenfalls anbraten. Das Fleisch in kleine Steaks zerteilen und als letztes in die Pfanne. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Fleisch braun ist, mit Wasser ablöschen und weiter garen. Kurz vor dem Servieren den Frischkäse einrühren. und alles nochmal kurz aufkochen.

FERTIG!

Und als letztes nun ein ganz besonderes Rezept. Ich koche gern mit Innereien, da sie wenig Kalorien haben und trotzdem alle Inhaltsstoffe des Fleisches mitbringen. Diesmal gibt es Hähnchenmägen.

Eine meiner Lieblingsrezepte :)

Ihr braucht:

  • 500g Hähnchenmägen
  • 120g rote Paprika
  • 120g Zwiebel
  • 100g Kohlrabi
  • 320g Karotte
  • Salz
  • 5g Knoblauch
  • 1TL Öl

Öl in einem Top erhitzen, Knoblauch und Zwiebel putzen, würfeln und mit den Mägen anbraten. Etwas Salz dazu geben. Das restliche Gemüse würfeln und dazu geben. Das ganze köcheln lassen. Eventuell mit Wasser etwas ablöschen, ist aber eigentlich nicht nötig, da auch Wasser aus dem Gemüse austritt.

Und dann servieren.

So, dass war es auch schon für heute. Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen!

Liebe Grüße,

eure Kilopurzel

Arthur sagt
30.08.2015 03:11

Kann man statt 200g saurer Sahne auch 1kg verwenden?

kilopurzel sagt
01.09.2015 12:15

Ja sicher, ist halt geschmackssache, mir wäre es auf knapp 900g Gurke etwas viel, aber wenn du das so magst...

Max sagt
01.09.2017 13:41

Die Gummibären lesen sich lecker, muß unbedingt Gelatine besorgen und dann probiere ich die

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.