Sport als Ausgleich und Motivation - Schwimmen

Gestern war ich seit langem mal wieder schwimmen. Obwohl es recht spät war und ich eigentlich schon müde von der Arbeit, war es eine Wohltat!

Hallo ihr Lieben,

gestern war ich seit langem mal wieder schwimmen. Aus Zeitgründen ist das die letzten Wochen immer ausgefallen, aber gestern hab ich einfach meine Sachen geschnappt und bin losgezogen.

Ich muss sagen, dass war eine sehr gute Idee. Nicht nur, dass ich mich mal ordentlich auspowern konnte, sondern die Motivation war eine ganz andere.

Schließlich habe ich Eintritt bezahlt. Sonst, wenn ich zuhause was mache, höre ich nach einer halben Stunde auf. Im Schwimmbad war das anders. Da hab ich gesagt: Du hast für die Zeit bezahlt, du bist einmal hier, jetzt schwimm einfach - und ich bin geschwommen. Insgesamt 1 Stunde bin ich meine Bahnen gezogen - ein schönes Workout. Dazu kamen noch 45min Whirlpool um zu entspannen.

Das Schwimmen war aber nicht nur als Workout eine Wohltat. Auch konnte ich geistig mal abschalten und über nichts nachdenken. EInfach stur Bahn für Bahn schwimmen ist unheimlich befreiend für den Kopf.

Daheim kann ich selten so abschalten. Kein Wunder, hier liegen überall kleine Erinnerungszettel, was noch zu tun ist, und auch sonst sieht man immer Arbeit.

Auf jeden Fall will ich jetzt wieder öfter schwimmen. Wann immer ich Zeit habe und das Schwimmbad offen ist, bzw. im Sommer geht es an den See...

Beste Grüße,

eure Kilopurzel

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum
Instagram!