Herber Rückschlag und andere kleine Probleme

Es ist Mitte der zweiten Woche und momentan sieht es echt nicht rosig aus.

Hallo ihr Lieben,

Mein Projekt schreitet weiter voran und leider sah es heute nicht mehr so rosig aus. Nachdem ich am Wochenende von einer tollen Abnahme berichtet habe, hat meine Waage heute 98,7kg angezeigt. Ein herber Rückschlag.

Mal kurz zu den letzten Tagen. Montag hatte ich einen kleinen Aussetzer und war über meinem Kohlehydrate-Budget. Gestern war dann wieder alles nach Plan. Zu Essen gibt es bei mir momentan viel überbackenen Salat. Dazu nehme ich etwas Rucola und Tomate oder Pilze. Darüber kommt dann Scheibenkäse und das geht für ca. 15min bei niedriger Temperatur in den Ofen. Fleisch gab es die letzten beiden Tagen nicht, nur gestern etwas Wurst.

Ein anderer Favourite momentan ist Gurke mit Majo - ja Majo ist in fast allen Atkins-Rezepten und man soll auch nicht die leichte Salatcreme nehmen, da dort wieder mehr Kohlenhydrate drin sind.

Eier gibt es relativ selten, obwohl Omlette die Frühstücksempfehlung ist und auch in anderen Rezepten sehr viel Ei verwendet wird. Ich esse früh aber selten und trinke stattdessen meine Vitamintabletten. Leider schmecken die noch immer so scheußlich wie am ersten Tag.

Momentan kämpfe ich auch ein bisschen mit mir selbst. Immer wieder stehe ich vor meinem Regal und denke Pfannkuchen wären jetzt super oder so eine richtig schöne Portion Reis - momentan alles nicht drin. Deshalb werde ich beim nächsten Einkauf mal nach Eiweißpulver ausschau halten. Damit kann ich dann z.B. Pfannkuchen backen.

Ansonsten starte ich heute wieder mit richtigem Sport. Mein Zimmer ist fertig eingerichtet - bis auf ein paar Dekokleinigkeiten, die ich beim nächsten Einkauf mit besorge - und von daher kann ich meine Energie wieder in Sport stecken.

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum