Mein erster Versuch mit Fenchel - Hühnerkeule im Gemüsebett

Im Zuge meines Atkins-Projektes hab ich mich auf die Suche nach neuen Lebensmittel gemacht und hab mir mal eine frische Fenchelknolle geholt.

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich wieder ein tolles Rezept für euch. Dabei habe ich das erste mal mit Fenchel gearbeitet.

Mein erster Versuch mit Fenchel!

Zum Nachkochen braucht ihr:

  • 250g Fenchel
  • 400g Champignons
  • eine Hähnchenkeule (390g)
  • 225g Tomaten
  • etwas Brühe, Salz, Pfeffer, Curry und Sojasoße zum würzen

Zunächst das Gemüse waschen un putzen. Dann den Fenchel klein schneiden. Ich habe ihn halbiert und dann in ca. 1cm dicke Streifen geschnitten. Den Fenchel in die Ofenform geben. Die Pilze darüber verteilen. Wer mag, kann sie vorher noch würfeln. Die Tomate in Scheiben schneiden und ebenfalls darüber geben. Als letztes die Keule darauf legen.

Das ganz wird nun gewürzt. Dafür die Brühe über die Pfanne gießen, dass sie ca. 1cm hoch steht. War bei mir ca. 300ml Brühe. Dann die restlichen Gewürze dazu geben - nicht zu sparsam, da sowohl das Hähnchen als auch die Pilze und die Tomate Würze verträgt.

Dann alles bei 250°C in den Ofen. Nach einer halben Stunde prüfen, ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist, ansonsten nochmal Brühe oder Wasser auffüllen. Ebenso die Temperatur etwas runter drehen auf 150°C. Nun garen bis das Huhn durch ist (bei mir nochmal 45min, kommt aber auf die Dicke des Huhns an).

Das ist mit Sicherheit nicht mein leichtestes Rezept, aber wer mag, kann die Hähnchenkeule durch Hähnchenbrust ersetzen, muss dann aber das Gemüse erst allein garen und die Brust später ergänzen, damit sie nicht trocken wird.

Beste Grüße,

Kilopurzel

Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum