Wie nähere ich mich dem Sport?

Heute geht es mal wieder um einen grundlegenden Tipp, da dieses Thema immer wieder aufkommt...

Hallo ihr Lieben,

wie nähert man sich dem Sport an? Das ist eine gute Frage. Dafür muss man sich natürlich erst vergegenwertigen, wo steh ich aktuell in diesem Punkt und was will ich eigentlich... ich hab hier mal anhand einiger Aussagen ein paar Tipps gesammelt...

Ich bin absoluter Sportmuffel und komm von der Couch nicht hoch!

Kein Problem. Fang einfach langsam an. Nimm dir in der ersten Woche vor täglich 3000 Schritte zu gehen. Erreichst du das Ziel, dann erhöhst du in der nächsten Woche um 1000Schritte, schaffst du es nicht, senkst du um 500 Schritte in der folgenden Woche.

Du wirst sehen durch die langsame Gewöhnung erreichst du bald die allgemein als gut befundenen 10000 Schritte.

Gehen reicht mir nicht mehr aus, aber Joggen ist zu viel!

In dem Fall kannst du mit Intervalllaufen beginnen und so deine Ausdauer aufbauen. Ich bin aktuell genau an diesem Punkt und nehm dazu eine App namens "Abspecken durch Laufen", die langsam intensiver werdende Trainingseinheiten vorschlägt.

Fang einfach mit leichten Einheiten an und steiger dich, wenn du das Gefühl hast, sie powern dich nicht aus.

Mein Training wird mir zu eintönig!

Hier habe ich drei Ideen für dich.

1. Höre Musik und wechsle diese regelmäßig!

2. Such dir neue Workouts, die ganz anders aufgebaut sind. Youtube bietet hier viele Ideen.

3. Such dir einen Partner, gemeinsam macht es doppelt Spaß!

Ich will nicht, dass andere mein Training sehen und mich auslachen!

Das ist leider ein trauriger Punkt gerade für Schwergewichte, die noch nicht ganz so fit sind. Mein Tipp, trainiert einfach zuhause oder sucht euch ruhige Gegenden wie Waldgebiete, wo ihr möglichst niemandem begegnet bis ihr euch sicher genug fühlt, dass euch Beobachter nicht mehr stören.

Ich hab alles probiert, aber ich hasse Sport!

Das ist absoluter Käse. Für jeden gibt es eine Sportart! Probiert einfach weiter aus bis ihr was findet!

Wenn ich schlechte Laune habe, hab ich einfach keine Lust auf Sport und das kommt sehr oft vor!

Aber dann erst recht! Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man anschließend im Kopf hat: Ich wollte nicht, hab aber durchgezogen! Das ist ein unbeschreibliches Glücksgefühl und hebt direkt die Stimmung!

Was anderes ist es, wenn ihr krank seit oder körperliche Beschwerden habt. Dazu wird später ein Beitrag folgen!

So, nun aber ran ans Workout!

Beste Grüße,

Kilopurzel

abgelegt unter: ,
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum
Instagram!