Abschluss 16:8 und neues Konzept 40-30-20-10

Neuer Monat, neues Glück!

Guten Morgen ihr Lieben,

wieder ist ein Monat verstrichen und wieder sind ein paar Kilos gefallen. Trotzdem schaffe ich es nicht unter die 90kg zu kommen. Trotzdem gibt es sichtbare Fortschritte! Von der überwiegend 46 nähere ich mich immer mehr der 44. Meine Hosen rutschen, die Umfänge schrumpfen und das Gewicht fällt auch, wenn auch langsam.

Nun zu meiner Monatschallenge. Den 14 Tage Crashkurs habe ich nicht gemacht, dafür war zu viel zu tun. Dafür war ich Radeln und Walken ohne Ende! Aber 16:8 habe ich zu 90% durchgezogen. An sich eigentlich simpel und leicht durchzuführen, nur manchmal kam ich so spät vom Sport heim, dass ich doch die Zeit überschritten habe.

Diesen Monat steht nun 40-30-20-10 an. Das bedeutet, die Kalorien werden aufgeteilt. Ganz nach dem Sprichwort zum Frühstück wie ein Kaiser zum Abendessen wie ein Bettelmann geht die prozentualle Verteilung stufenweise nach unten (40% Frühstück, 30%Mittag, 20% Abendessen, 10% Snacks). Für mich bedeut das bei 1400kcal 140kcal als Snack, 280 als Abendessen, 420 zum Mittagessen und 560 zum Frühstück. Ich hab die ersten Tage auch schon durchgeplant. Morgens gibt es kalorienreiche Eiweißlieferanten, Mittags worauf ich Lust habe und Abends leichte Salate und Suppen.

Am Sport bin ich bereits dran. Da draußen das Wetter zunehmend ungemütlich wird, werde ich wieder mit 30 Tage Challenges beginnen. Diesen Monat habe ich mir folgende ausgesucht:

Das besondere, es wird nie ein ganzer Tag ausgesetzt, sondern immer nur einzelne Übungen. Dadurch gibt es jeden Tag etwas zu tun.

Zusätzlich werde ich wieder verstärkt schwimmen gehen, sobald das Schwimmbad wieder geöffnet hat.

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

 

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum