Abschluss von Dukan und mein Fazit

1 Monat Dukan, viele Eindrücke, die ich gern mit euch teilen möchte.

Hallo ihr Lieben,

einen Monat hab ich nun Dukan gemacht. Mein Eindruck, das Konzept ist simpel, aber riskant.

Ich kam super mit den Vorgaben klar. Man hat seine 100 Lebensmittel und weiß genau was man einkaufen kann. Das Risiko liegt aber genau darin. Wenn man zu einseitig aus den 100 Lebensmitteln wählt, deckt man nicht seinen Bedarf.

Auch fehlt die Alltagstauglichkeit. Solange man nur für sich kocht, ist Dukan kein Problem. Sobald man für andere mitkocht oder auch mal auswärts speist, kann man sich nicht mehr an die 100 Lebensmittel halten.

Ja, neben den 100 Lebensmitteln gibt es noch ergänzend die tolerierten Lebensmittel, von denen hab ich mich aber für diese Phase fern gehalten.

Insgesamt gefiel mir das Konzept aber recht gut. Ich konnte mich recht gut daran halten, habe nur in der letzten Woche deutliche Ausnahmen gehabt und habe mein Gewichtsziel so gut wie erreicht (genaues kann ich erst morgen zum Wiegetag sagen).

Auch meine Gedanken drehten sich relativ wenig ums Essen, wie ich meinem Gedankenexperiment entnehmen konnte. Ich war also zufrieden. Nur mit dem Sport wollte es nicht so. Es kann am Wetter gelegen haben und das ich selten raus kam. Aber mein Fazit, ich brauche wieder intensivere, genauere Pläne und Challenges.

Mein Gesamtfazit zum Januar, Sport solala, Ernährung Top, Dukan nur für Leute etwas, die das gut durchdacht haben und bereit sind sich stark einzuschränken.

Umso mehr freue ich mich jetzt auf den Februar mit Sonomo!

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

 

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum