Feedback 30g Fett-Methode nach Susanne Schmidt und Einführung Farbdiät

Recht spät, aber ich möchte euch trotzdem das Feedback und die Diätbeschreibung liefern.

Hallo ihr Lieben,

ich bin aus dem Urlaub zurück und liefer euch als erstes mal die das Feedback zur 30g Fettmethode. Also dieses Konzept aus dem LowFat-BEreich war für mich mal leicht und mal schwer durchzuführen. Besonders wenn Fleisch, Eier oder Fisch auf dem Plan standen waren die 30-35g Fett sehr schnell erreicht. An reinen Gemüsetagen hingegen hatte ich wenig Probleme und hab sogar mit Öl aufgefüllt.

Am Ende gab es meist am Chaostag Fleisch und Fisch und die restlichen Tage eher vegetarisch.

Beim Sport war ich nicht ganz so dabei. Urlaubsvorbereitungen haben mich von dem Youtube-Plan abgelenkt. Deshalb habe ich wieder meine Klassiker: Walken und Schwimmen verfolgt.

Insgesamt, konnte ich endlich mal wieder was auf der Waage bewegen, wie ihr am Gewichtsverlauf sehen werdet!

Nun zu meiner neuen Diät: Die Farbdiät mit Caloric Cycling.

Caloric Cycling habe ich bereits erklärt: klick. Die Farbdiät verspricht, was der Name sagt. Gegessen wird nach Farben. Die AUfteilung sieht wie folgt aus:

Das Grundprinzip: Den 7 Tagen einer Woche wird jeweils eine Farbe zugewiesen. Es gibt Gelb, Rot, Weiß, Orange/Braun/Schwarz, Lila/Blau/Pink, Grün und einen Rainbowday.

Jeder Farbe werden einzelne Lebensmittel mit dieser Farbe zugeordnet, z.B:

Gelb:

  • Gelbes Obst und Gemüse, gelber Käse, Kartoffeln,
  • davon standen schon auf meinem Plan: Kartoffeln, gelbe Zucchini, Pfirsich, Apfelmus, Emmentaler, Minibanane, Paprika, Mais

Rot:

  • Rotes Obst und Gemüse, Rotes Fleisch, Roter Fisch,
  • davon standen schon auf meinem Plan: Erdbeeren, Johannisbeeren, Lamm, Paprika, Tomate

Weiß:

  • Weißes Obst und Gemüse, Weißes Fleisch, Weißer Fisch, Milch, weißer Käse,
  • davon standen schon auf meinem Plan: Hähnchen, Blumenkohl, Spargel, Sauerkraut, Buttermilch, weiße Champignons, Schwarzwurzel

Orange/Braun/Schwarz:

  • Getreideprodukte, braunes/orangenes Obst und Gemüse,
  • davon standen schon auf meinem Plan: Möhren, Hokkaido, Zwiebel, braune Champignons, Roggenbrötchen, Physalis, braune Linsen

Lila/Pink/Blau:

  • Obst und Gemüse in diesen Farben,
  • davon standen schon auf meinem Plan: blaue Trauben, Rotkohl, Rote Beete, Aubergine, Pflaume, Himbeeren, Radieschen

Grün:

  • Grünes Obst und Gemüse,
  • davon standen schon auf meinem Plan: Salzgurken, grüner Apfel, Gurke, Zucchini, Spinat, Lauchzwiebel, Erbsen, Cornichons, Eisbergsalat

Rainbowday:

  • Alles ist erlaubt inklusive einer Nascherei,
  • davon standen schon auf meinem Plan (können teilweise auch den Farben zugeordnet werden): Tiramisu-Eis, Marmelade, Paprika, Pilze, Schwein, Frischkäse, Milch, Zwiebel, ein Schokoriegel, Knabberstange (Laugenstange mit Saatgut), Kohlrabi, Bohnen, Nekatarinen

Neutral:

  • Joghurt, Quark, Öl, Eier, Kaffee, Gewürze, Shirataki-Nudeln,
  • davon standen schon auf meinem Plan: Joghurt, Eier, Gewürze, Shirataki-Nudeln

Immer verboten:

  • Naschereien mit viel Zucker, Weißmehl (Ausnahme Rainbowday)


Das Prinzip dahinter:
1. Abwechslung über die Woche, da jeden Tag andere Lebensmittel auf dem Plan stehen. Somit ein breites Spektrum an Lebensmitteln.
2. Einschränkung von Fleisch und Fisch auf 3 Tage die Woche.
3. Einschränkung von Getreide auf 2 Tage die Woche und von KH auf 3 Tage die Woche.
4. Tage mit besonders hohem Gemüse/Obstanteil z.b. wenn die Farbe Grün an der Reihe ist.
5. Kombinationsmöglichkeit mit jeder anderen Ernährungsform. Das lässt sich auf LowFat bis LowCarb problemlos anwenden.

Zusätzlich ist das Bewegungsziel im Schnitt eine Stunde pro Tag. Bisher komme ich da hin, denn es gab faule und fleißige Tage. Gestern endete mein Urlaub und so kommt jetzt wieder der Alltag über mich. Ich bin gespannt!

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum