Gastbeitrag: Abnehmen mit Genuss

Abnehmen mit Genuss...Ja, das wäre es doch, oder?Aber was bewegt jemanden zu, mit Genuss abnehmen zu wollen? Oder was bewegt dich konkret dazu?Bist du mit deinem Körper oder deinem Gewicht nicht zufrieden? Und möchtest du endlich abnehmen? Und am besten noch mit Genuss?Dann ließ weiter! Ich zeige dir, wie du mit Genuss abnehmen kannst.

Autor: René Simon

Blog: http://www.gesundheitundgesundeernährung.de

E-Mail: http://www.gesundheitundgesundeernährung.de/kontakt/


Abnehmen mit Genuss: Gar nicht so einfach...

Wenn jemand mit seinem Gewicht unzufrieden ist und abnehmen möchte, kann ich das gut verstehen. Zufriedenheit mit sich selbst ist ein Grundbedürfnis. Und da kann ein unzufrieden stellendes Körpergewicht schon immens stören. Denn das Gewicht kann man ja nicht einfach mal ablegen. Nein, es ist permanent da - Man trägt es täglich am Körper!

Aber in diesem Beitrag geht es ja nicht nur um das Thema Abnehmen. Sondern um "Abnehmen mit Genuss".
Dieses "mit Genuss" sagt ja praktisch aus, dass man schon vorher die ein oder andere Diät ausprobiert hat. 

Gastbeitrag: Abnehmen mit Genuss

Aber warum möchte man mit Genuss abnehmen?
Ganz einfach: Weil sehr viele Diäten extrem anstrengend, kraftraubend und nicht zielführend sind!

Klar, eine Diät ist immer mit ein wenig Anstrengung und Durchhaltevermögen verbunden. Aber manche Diäten grenzen schon an Körperverletzung!
Täglich nur 1.500Kcal essen, nur von 10 verschiedenen Lebensmitteln ernähren oder was es sonst noch so zum Thema Abnehmen gibt...

Das will doch wirklich niemand, oder?
Und du ganz sicher auch nicht.

Es entstehen halt jeden Tag neue Diäten. Plötzlich ist low-carb in aller Munde und nächsten Tag dann die Kohlsuppen-Diät.
Und viele wagen dann mal den Schritt und testen die ein oder andere Diät aus.

Mal mit Erfolg und mal ohne.
Vielleicht ist das bei dir auch so? Du möchtest eine neue Diät ausprobieren, einen anderen Weg einschlagen oder Ähnliches.

Gut! Kein Problem. Damit du aber nicht "auf die Nase" fällst, möchte ich dir ein paar Tipps geben, die dich vor Enttäuschungen bewahren.
Ich gebe dir Grundlagen mit auf den Weg, die du im Auge behalten solltest. Dann wirst du dir einiges ersparen können.

Auf geht´s

1. Gesunde Ernährung

Egal welche Diät du machst. Achte immer darauf, dass eine gesunde Ernährung miteinbezogen wird. 
Einer der Hauptgründe für Übergewicht ist nun mal eine falsche & ungesunde Ernährung.

Und es ist für uns alle, ob wir jetzt abnehmen wollen oder nicht, unheimlich wichtig, dass wir uns gesund ernähren.

Ok, lass uns jetzt mal näher darauf eingehen, was eine gesunde Ernährung ausmacht.

 

Kohlenhydrate

Hier eignen sich langkettige Kohlenhydrate ziemlich gut. Sie liefern viel Energie und es dauert, bis dein Körper diese verwertet hat.
Heißhunger-Attacken werden weniger und generell der Hunger ist dann etwas gedämpft.

Folgende Lebensmittel enthalten viele langkettige Kohlenhydrate:

Nudeln, Reis, Quinoa, (Vollkorn-) Brot-, Bötchen, Haferflocken, Kartoffeln, Knäckebrot, Erbsen, Linsen, Haselnüsse, Walnüsse, Brokkoli, Kürbis etc.

Fettsäuren

Natürlich ist auch Fett enorm wichtig. Gerade die ungesättigten Fettsäuren. Sie liefern deinem Körper Energie, senken den Cholesterinspiegel, regen den Stoffwechsel an und Weiteres.

In folgenden Lebensmitteln sind ungesättigte Fettsäuren enthalten:
Walnüsse, Haselnüsse, Cashewnüsse, Mandeln, Avocado, Oliven, Chia-Samen, Olivenöl, Avocadoöl, Leinöl, Lachs, Thunfisch, Rindfleisch, Pute etc.

 

Proteine (Eiweiß)

Auch Eiweiß darf nicht fehlen. Hier eignet sich vorrangig pflanzliches Eiweiß. Proteine haben in deinem Körper die verschiedensten Aufgaben, wie z.B. Muskelaufbau, Zellenaufbau, Transport von Nährstoffen und vieles mehr.

Pflanzliches Eiweiß erhältst aus diesen Nahrungsmitteln:

Spinat, Rosenkohl, Brokkoli, Spargel, Zucchini, Acai, Walnüsse, Haselnüsse, Bohnen, Erbsen, Reis, Nudeln, Quinoa, Tofu etc.

Alle diese Nahrungsmittel & Inhaltsstoffe tun deinem Körper richtig gut. Ruhig viel von essen :-)

 

2. Sport

Ja, das leidige Thema. "Abnehmen ohne Sport", "Ohne Sport zum Wunschgewicht". Das höre ich immer und immer wieder. Viele Menschen wollen abnehmen, aber nichts dafür tun. 

Meine Gegenfrage lautet dann immer: "Warum? Gibt es auch nur einen einzigen nennenswerten Grund, warum jemand absolut keinen Sport treiben kann?"

Sport/Bewegung gehört nun mal zu einem gesunden Leben dazu. Das ist Fakt. Wir bewegen uns alle sowieso viel zu wenig.

Da ist Sport der ideale Ausgleich.
Und solange mir jemand keinen "guten" Grund nennen kann, wieso er keinen Sport treiben kann, predige ich es immer wieder: "Sport gehört zum Abnehmen dazu, weil es kein vernünftiges Argument gegen Sport gibt"

Keine Zeit oder so gilt nicht! Zeit für TV, Smartphone, Pc, Kaffee trinken ist da, aber 30min Joggen geht nicht - Genau....

(Erkrankungen, die eine regelmäßige sportliche Aktivität erschweren, sind natürlich ausgenommen. Dennoch kann man aber auch mit den meisten Erkrankungen Sport betreiben)

Also: Sorge dafür, dass du regelmäßig Sport machst ;-)

 

3. Kalorien einsparen

Ja, ein paar Kalorien müssen natürlich eingespart werden, wenn du abnehmen willst. Das ist einfach so. Wie soll dein Körper sonst an seine Reserven gehen, wenn er immer genug oder mehr als genug durch die Nahrung zur Verfügung hat?

Ich empfehle langsam & gesund Gewicht zu verlieren. Das ist langfristig die beste Methode, finde ich.
Dementsprechend sind 400-500 Kalorien unter deinem Gesamtumsatz der ideale Wert.
(Hier findest du mehr dazu)

Wenn du viel zu viele Kalorien einsparst, wird das Ganze doch viel zu stressig und anstrengend. Deinem Körper fehlen Nährstoffe, ihm fehlt unheimlich viel Energie. Das muss doch nicht sein.

Lieber alles in Ruhe und entspannt angehen. Du hast doch Zeit. Dich treibt doch keiner an, oder?
Ob du jetzt 2 Kilo in 4 Wochen abnimmst oder nur 1,5.

Es ist dein Körper & dein Gewicht! Du nimmst für dich ab und für niemanden sonst!

Also: Spare nicht Unmengen an Kalorien ein. Geh´das Ganze lieber langsam und mit Bedacht an.

Fazit

Wenn du diese 3 Grundlagen wirklich beachtest, dann kannst du dir wirklich einiges an Leid und Ärger ersparen. Wenn du also mal eine neue Diät ausprobieren willst, dann überprüfe die jeweilige Form lieber vorher.

Diese 3 Grundlagen kannst du ja dann als "Kriterium" nehmen.
Glaub mir. Das hilft dir wirklich.

Danke für deine Aufmerksamkeit.

Leb´gesund, bleib gesund - René

 

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.