Ein Terminplaner für Abnehmer

Es gibt 1000 Terminplaner da draußen, aber keiner bildet alles ab, was man braucht. Also habe ich dieses Jahr meinen eigenen gestaltet.

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das? Ich habt einen Terminplaner/Taschenkalender und trotzdem fliegen bei euch die Zettel wild rum, weil dieser einfach nicht alles abbildet, was ihr braucht. Ich hatte die Schnauze voll davon. Deshalb habe ich mich dieses Jahr hingesetzt und selber einen gestaltet.

Schritt 1 - das Cover

Für das Cover war mir klar, was ich wollte. Wenn ich es gestalten kann, sollen da meine Bilder drauf. Also habe ich eine schnelle Collage gemacht.

Das Frontcover enthält meine 4 Lieblingsoutfits, die ich gezeichnet habe:

Für meinen Terminplaner 2019

Das Backcover enthält eine Handzeichnung, eine digital colorierte Handzeichnung und zwei weitere Outfits:

BAckcover für meinen Terminplaner

Damit drückt bereits das Cover mehr von mir aus als jeder Terminplaner da draußen.

Schritt 2 - Was will ich abbilden

Das Thema war relativ einfach. Ich will meine ganze Notizzettelwirtschaft in meinen Terminplaner packen. Also habe ich eine Liste gemacht, was ich brauch:

Aufs Jahr gesehen:

  • Einen Kalender, wo ich Urlaub eintrage
  • Eine Übersicht meiner Überstunden
  • Eine Übersicht über Events, Konferenzen und REisen
  • Eine Übersicht über wichtige Termine
  • Eine Übersicht für Geburtstage
  • Feiertage und Ferien
  • Eine Übersicht über monatliche Einkünfte und Ausgänge (und vor allem, was davon schon bezahlt ist)
  • Eine Übersicht für Bestellungen
  • Eine Liste von Wünschen, was ich mir über das Jahr leisten will
  • Eine Liste von Zielen, was ich in dem Jahr erreichen will

Auf die Woche gesehen:

  • Termine privat
  • Möglichkeiten, schnell meine Arbeitsstunden zu erfassen (später werden diese digital erfasst)
  • Möglichkeit meine Essensplanung aufzuschreiben
  • eine Einkaufsliste
  • Eine Kalorienbilanz der Woche
  • Wiegeergebnisse
  • Speiseplan

Schritt 3 - lohnt sich das drucken lassen

Dafür habe ich erstmal online Recherche betrieben. Was kostet was, wo kann ich die Cover gestalten, was brauchen die Druckdienste? Ich bin bei epubli gelandet. Preise sind in Ordnung, man kann A5 Hardcover mit Gestaltung günstig bekommen und auch schon einzelne Exemplare bestellen. Preis liegt bei 10-15€ pro Buch und Versand gibt es momentan durch eine Aktion umsonst.

Der Inhalt des Buches kann einfach als PDF hochgeladen werden und dann über eine Preview überprüft werden. Fehler werden direkt bemängelt.

Eigentlich genau das, was ich haben wollte und der Preis ist auch in Ordnung für ein eigenes Buch (natürlich bekommt man Terminplaner auch deutlich günstiger, aber dann nicht auf einen optimiert).

Schritt 4 - den Inhalt erstellen

Dann ging die eigentliche Arbeit los. Ich habe mich an den Inhalt gemacht. Seite 1 wurde erstmal eine About Me Seite. Einfach zur Sicherheit, falls ich mein Buch mal irgendwo liegen lassen sollte, sind dort meine Kontaktdaten hinterlegt. Dann habe ich mich ans Layout der Jahresseiten und schließlich der Wochenseiten gesetzt. 

Ich hab das ganze so sortiert. Vorne alle Übersichten. In der Mitte die Wochen und hinten die Detaillisten (Wunschliste, Bestellungen, Ziele). Ganz fehlerfrei ist es nicht, wie ich nach der Bestellung festgestellt habe. Zum Beispiel sind in der Tabelle der Feiertage noch Formatierungsfehler, die im Schwarz-Weiß-Druck aber nicht auffallen.

Falls ihr reinschauen wollt, hier gibt es das komplette PDF. Gerne dürft ihr dieses Nutzen um euch selber einen zu bestellen. 

Preislich kam ich am Ende auf 12,63€ für ein Hardcover A5 mit 176 Seiten Schwerz-weiß mit Papier Stärke 90g/m2. Ich bin schon gespannt, wie es ist, wenn es in 2 Wochen bei mir eintrifft. 

Beste Grüße, 

eure Kilopurzel

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.