Ein toller Salatteller

Meistens schnipple ich meinen Salat. Gebe ihn in eine Schüssel. Mache eine einsprechende Salatsauce und verrühre das Ganze in der Salatschüssel. Heute habe ich das aber mal anders gemacht.

Meistens schnipple ich meinen Salat. Gebe ihn in eine Schüssel. Mache eine einsprechende Salatsauce und verrühre das Ganze in der Salatschüssel. Heute habe ich das aber mal anders gemacht. Ich hatte noch viele verschiedene Sachen im Kühlschrank. Ein Restchen davon und ein Restchen hiervon. Also habe ich alles in einem Pastateller angerichtet. So, wie man einen großen gemischten Salat bei der Gaststätte um die Ecke für 9,80 Euro bekommen würde.

Meistens schnipple ich meinen Salat. Gebe ihn in eine Schüssel. Mache eine einsprechende Salatsauce und verrühre das Ganze in der Salatschüssel. Heute habe ich das aber mal anders gemacht.

Grüner Salat als „Beet“. Darüber. 1 Tomate, ein kleines Stück Gurke, Paprika, ein Löffel Thunfischsalat mit Mais und Bohnen, eine geriebene Möhre. Etwas rote Zwiebel. Dazu ein leichtes Dressing aus Olivenöl und Zitronensaft mit Gewürzen.

Ein toller Salatteller 2

Irgendwie hat das viel mehr Spaß gemacht, den Salat so zu essen. Vielleicht verarbeitest Du Deine Reste auch mal so. Ich fand es klasse. Das Essen liebevoll anzurichten und den Tisch schick zu machen – das ist gute Esskultur. So empfinde ich das.

FrauLustig

abgelegt unter: , , ,
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum
Instagram!